Sie befinden sich hier: Statements » Eine vernetzte Suchtrehabilitation muss mehr sein als die Summe einzelner Leistungsbausteine

Statements und Resolutionen

Juni 2009

Eine vernetzte Suchtrehabilitation muss mehr sein als die Summe einzelner Leistungsbausteine

Die BWAG warnt vor einem Qualitätsverlust des Suchthilfesystems in Baden-Württemberg und fordert die professionelle Suchthilfe und Suchtreha auf, die Möglichkeiten der Selbsthilfeverbände stärker in ihre Konzepte und ihr konkretes Handeln einzubeziehen. Anliegen der BWAG ist es, mit Fachdiensten und Kostenträgern in einen Gesprächsprozess zu treten mit dem Ziel, die Kooperation zum Wohl der hilfebedürftigen Menschen zu verbessern.

Die Suchthilfe braucht angesichts der Verschärfung gesellschaftlicher Problemlagen eine konsequentere Ausrichtung an den alltagspraktischen Lebens- und Teilhabebedürfnissen abhängiger Menschen und ihrer Angehörigen.

Die BWAG drängt darauf, das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ wieder zu einem zentralen Inhalt und Ziel der Nachsorge zu machen. Ferner sollen Fachkliniken und Beratungsstellen ihre Hilfe so gestalten, dass der betroffene Mensch in der Selbsthilfe ankommt und sich dort nachhaltig entwickeln und stabilisieren kann.